Menü
große Zimmer / Cabana - kleine Preise
  • all das können sie im Sri Lanka Urlaub sehen

    Sri Lanka Urlaub ja es gibt auch Giftschlangen.

    Sie brauchen keine Angst haben in den meisten Fällen wird dort wo sie Urlaub in Sri Lanka machen keine Schlange zu finden sein. Alle Hotelangestellten achten auch auf Schlangen. Sollte  sie doch mal auf eine Schlange treffen, Ruhe bewahren.

Egal ob Giftschlange oder harmlose Natter wir gehören nicht ins Beuteschema der Schlangen.  Wenn Sie ganz ruhig stehen bleiben wird die Schlange vorbei ziehen. Natürlich können Sie sich auch entfernen wenn der Abstand noch groß genug ist.

Indische Kobra Naja naja
Sri Lanka Krait Bungarus ceylonicus

Die Kobra in Sri Lanka

Naja na: Die Bissstelle schmerzt, große lokale Schwellung mit nachfolgender Nekrose, Sehen von Doppelbildern und Schluckbeschwerden können auftreten, Sprachbeschwerden, allgemeine Muskelschwäche, Lähmung der Atemmuskulatur. Bestehen Sie darauf, das Sie nach einem evtl. Schlangenbiss auf Sri Lanka, ins Krankenhaus gebracht werden. Die Naturärzte und Heilern sind in solchen Fällen überfordert.

Damit Sie Kobra, Krait und die anderen Giftschlangen früh genug erkennen besuchen Sie eine Schlangenfarm.

Sri Lanka Krait im Urlab eine Schlangenfarm besuchen

Bungarus: Der leicht abgesetzte Kopf ist oval. Die Tiere haben eine typische dreieckige Form, wobei die Spitze das Rückrat darstellt .Sie werden bis zu 100 cm lang.  Die Tiere haben eine  dunkle und glänzende Färbung.

Leichte Schmerzen an der Bissstelle, Juckreiz an der Bissstelle, Schwellungen an  der Bissstelle, Bissstellen kaum erkennbar. Nach einem Biss kann es zu: Lähmungen der Muskulatur, Lähmungen der Atemmuskulatur kommen.

Ceylon-Lanzenotter - Trieresurus trigonocephala

der engl. Name Green Pit Viper diese Schlangenart habe ich in mitten einer Hotelanlage entdecken können. Wir haben sie vorsichtig umgesiedelt. Kein Tourist oder Einheimischer hatte sie im Baum entdeckt. Also bevor ihre Kinder in Sri Lanka in die Bäume klettern guck erst mal nach ob sich da eine Schlange aufhält.

Ceylon Lanzenotter Trieresurus trigonocephala - Green Pit Viper
Ceylon Lanzenotter - Green Pit Viper Trieresurus trigonocephala

Im Sinharaja Regenwald die Ceylon Lanzenotter - Trieresurus trigonocephala

Auf den Bildern die am selben Tag im Sinharaja Regenwald in Sri Lanka von verschiedenen Schlangen gemacht wurden kann man gut die Farbvarianten erkennen. Von leuchtend grün bis zu einem graugrün ist alles möglich.

Die Kettenviper eine Art die gern viel beißt in Sri Lanka sie

ist weit verbreitet. Zum Beispiel in: Sri Lanka, Indien, Pakistan, Bangladesch, Indonesien, Burma, Thailand, Kambodscha, Vietnam und in einigen anderen Regionen. Der Kopf setzt sich deutlich vom Körper ab und zeigt sehr große Nasenlöcher. Sie ist ca. 100 cm - 150 cm lang . Ihre Färbung besteht aus hellen gelben bis braunen Tönen, die durch dunklere Ringe unterbrochen ist. Die Ringe können voneinander getrennt sein oder auch zusammen sein also eine Kette bilden. Oft sind die Schlangen in der Nähe von und in den Reisfeldern und Obstplantagen zu finden. Bei einer Bedrohung fauchen die Tiere. Bleibt so eine Warnung ohne Erfolg, dann beisst die Schlange recht kräftig zu.

Kettenviper oder Russell Viper Daboia russelli pulchella

Die Kettenviper oder auch Russell’s Viper genannt, ist eine von den fünf gefährlichen Schlangen auf Sri Lanka. Die anderen vier Arten sind Kobras, Krait, Sandrasselottern, Lanzenotter. Die Kettenviper verursacht zusammen dem Krait und der Kobra die meisten Todesfälle durch Schlangenbisse in Asien. In Sri Lanka sind meistens die Arbeiter auf den Reisfeldern die Betroffenen.

Kettenviper Daboia russelli pulchella

Im Sri Lanka Urlaub Fotoshooting mit Kettenviper

Links: eine Kettenviper die wir vor den Einheimischen gerettet haben, sie wollten sie totschlagen. Aber da wir als Verrückte in der Gegend bekannt sind, wurden wir gerufen und haben sie gefangen und nach den Fotos an geeigneter Stelle wieder frei gelassen.

Die Sandrasselottern

erreichen eine max. Länge bis zu 80 cm. Diese recht kleine Schlange ist sehr gefährlich! und gehört auch zu den - Big Five

Der Kopf setzt sich deutlich vom Körper ab und trotzdem wirken die Schlangen sehr schlank. Durch ein Reiben der seitlichen Schuppen wird ein raschelndes, Warngeräusch erzeugt. Es klingt ähnlich wie aneinander geriebenes Sandpapier.

Die Schlangen sind meistens in den trockenen Gebieten zu finden. Die Schlangen sind vor allem in der Dämmerung und Nacht aktiv. Sie verstecken sich tagsüber gern in aufgeschlagenen Kokosnüssen die herum liegen oder auch unter Steinen, Holz, Büschen.

Jeder Biss durch Sandrasselottern ist sehr ernst zu nehmen, obwohl sie so klein ist hat sie ein relativ starkes Gift.

Sandrasselotter Echis carinatus
Kobra richtig groß Naja naja

Achtung aus meiner Sicht,

sollten Sie bei allen evtl. Schlangenbissen einen Arzt aufsuchen. Möglichst mit einer genauen Beschreibung der Schlange. Dann kann Ihnen optimal geholfen werden.

Viele “sogenannte” Profis sind gestorben weil sie Schlangenbisse unterschätzt, oder Arten falsch erkannt haben. Vertrauen sie nicht darauf was sie gelesen oder gehört haben auch das könnte fehlerhaft sein. Es muss nicht immer das Gift sein was einen umwirft, es könnte auch ein Bakterium sin was beim Biss übertragen wird.