Menü
große Zimmer / Cabana - kleine Preise
  • all das können sie im Sri Lanka Urlaub sehen

    Ist ein Sri Lanka Urlaub gefährlich - nein

    das ist er wirklich nicht, das gefährlichste in Sri Lanka ist der Verkehr . Meine ehrliche Meinung als Insider ist - ein Sri Lanka Urlaub ist nicht gefährlich

Unsere Tipps für einen gefahrlosen Urlaub in Sri Lanka

Sehr oft werden wir gefragt ist es in Ceylon gefährlich, aber da können wir klar und deutlich sagen nein im Land ist es nicht gefährlich wenn sie sich an diese Tipps halten.

1. Augen auf im Straßenverkehr,

der ist anders als in Deutschland! Das ist wirklich wichtig und man kann es nicht oft genug sagen, die Verkehrsregeln sind anders als in Deutschland.

Bei uns ist ein Fußgänger heilig und er kann machen was er will, in Sri Lanka dürfen das nur die Kühe!

Da ich mir nicht vorstellen kann das du deinen Urlaub in Sri Lanka als Kuh verkleidet verbringen willst, pass auf im ehemaligen Ceylon ist ein Fußgänger das letzte Glied in der Kette, total unwichtig und überflüssig.

Wenn es irgendwo auf der Straße oder am Straßenrand eng wird spring zur Seite.

 

2. Noch wichtiger - Kinder im Straßenverkehr

auf der wunderschönen Insel Sri Lanka, sollten die Kinder immer auf der Verkehr abgewandten Seite gehen. Kinder denken noch weniger an die Gefahr als Erwachsene und ich musste schon manch ein Kind von unseren Gästen von der Straße reißen. Was nicht schmerzlos für den Kleinen war und sehr gefährlich.

3. Lassen sie ihren meisten Schmuck zu Hause,

auch in Ceylon gibt es Banditen. Schmuck ist schön und man kauft ihn in der Regel auch um ihn zu zeigen Wenn ihr aber in Sri Lanka rumlauft und behangen mit Schmuck seid wie ein Weihnachtsbaum ist das nicht der richtige Weg unbeschadet den Urlaub zu verbringen, das ist eher gefährlich.

1-2 gute Schmuckstücke ist normal, den auch im Land wird viel guter Schmuck getragen. Dabei passen die Einheimischen auf das es nicht zu überladen und protzig wirkt denn dadurch animiert man Banditen die es natürlich auch in einem so schönen Land wie Sri Lanka gibt.

4. Pöbeln sie keine Einheimischen an,

die sind leicht erregbar! Endlich Urlaub alle sind glücklich und am lachen, nun lassen wir es ordentlich krachen. Vor allen die jüngeren Besucher des Landes sollten nicht so viel trinken, denn dabei gibt es oft Stress mit den Einheimischen.

Ich denke ich muss erst mal erklären das die Mehrzahl der Einheimischen keinen Alkohol vertragen, sprich sie sind ruck zuck besoffen. Ganz klar Sie wiegen kaum was und sind Alkohol nicht gewohnt. Sie brauchten ja nie die wärmenden Eigenschaften des Schnaps. Die meisten trinken den Schnaps wie Wasser, hau wech den Sch... .

Der beste Rat den ich euch geben kann verlasst die Party wenn der Pegel erreicht ist, Sobald ihr merkt anwesende Einheimische genug getrunken haben, geht.  Den sehr oft artet so ein Gelage in Streit aus.

Klar du hast keine Angst du bist groß und stark und kommst aus Bayern oder so.  Sei nicht blöd, wir kloppen uns mit Fäusten, aber im ehemaligen Ceylon nimmt man gern Macheten und Messer.

Dann endet dein Urlaub im Krankenhaus weil du eine Machete so tief in den Bauch gerammt bekommen hast das du auf der anderen Seite die Jacke dran aufhängen kannst.

Saufen mit Einheimischen würde ich als gefährlich einstufen und gesund ist es auch nicht.

Aber es soll hier auch ganz klar gesagt werden, es gibt auch viele Einheimische die keinen Alkohol trinken.

5. Bitte nicht einfach irgendwelche Tiere anfassen,

wenn sie sich nicht auskennen, das könnte wirklich gefährlich werden! Ja es gibt auch richtig gefährliche Tiere in Sri Lanka auf die ihr in eurem Urlaub treffen könnt. Ihr denkt jetzt wahrscheinlich an die richtig giftigen Schlangen von denen fünf Arten richtig gefährlich sind. Aber die in der freien Natur zu treffen ist schon ein Glücksfall. Gut im Regenwald kann man auf die ein oder andere Schlange treffen, aber da ist ein Guide dabei der euch warnt, die Jungs haben Adleraugen.

Der Besuch vom National Park ist ja fast Pflicht und was soll daran gefährlich sein, eigentlich nix - wenn da nicht Mama wäre!

Die denkt mit und steckt für ihre Männer eine kleine Stärkung in ihren Beischlafutensilienkofffer für unterwegs ein, bisschen Obst und ein paar süße Kekse und los geht die Fahrt nicht ohne unterwegs noch ein paar lecker Bananen zu kaufen.

Angekommen am Park steigt die ganze Mannschaft um in einen offenen Jeep. Es ist ein toller Tag und ihr habt schon Elefanten, Büffel, Krokodile und Affen gesehen plötzlich bremst der Jeep und hält an ein Elefantenbulle steht auf dem Weg, der Ranger ruft ihn was zu und der Elefant kommt näher, von der Seite bricht noch ein zweiter Elefant durch Unterholz und kommt an den Jeep. Habt ihr Schiss?

Alles kein Problem bis ein Elefant den Rüssel in den Wagen steckt um Mama das Täschchen zu klauen was sie sich umgehängt hat und was prall gefüllt mit lecker Essen ist.

Der Elefant bekommt die Tasche nicht sofort los, was soll’s - also schleudert er die Tasche mit der dran hängenden Mama erst mal ein wenig im Jeep hin und her.

Mama ist schon gegen einige Eisenstreben im Jeep gekracht und nicht mehr ganz fit. Zum Glück reist der Riemen der Tasche und Mama überlebt, das wahr echt gefährlich.

Ich sehe schon die Männer grinsen, aber ihr seid ja noch schlimmer ihr haltet den Apfel oder die Banane fest und lockt den Elefanten in den Jeep damit der Elefant eurer Hand folgt, ist es da ein Wunder das der Elefant die Hand bzw. den ganzen Arm schnappt um ihn aus den Jeep zu ziehen, lasst so einen Quatsch sein, das sind wilde Tiere.

So ähnlich sind 2013 einige Vorfälle gewesen und ein Elefant wurde wegen der Dummheit der Menschen erschossen.

Elefantenkuh und zwei Jungetiere Asiatischer Elefant
Elephas maximus maximus